Palliativversorgung (SAPPV)

Viele Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohlichen Erkrankungen wünschen sich, so viel wie möglich Zuhause sein zu können und soweit möglich am alltäglichen Leben teilzunehmen. Um diesem Wunsch bei gleichzeitig kompetenter medizinischer, pflegerischer und psychosozialer Versorgung entsprechen zu können, bietet das Kinderpalliativzentrum Göttingen seine Unterstützung in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. Ärzte der Universitätsmedizin Göttingen und Palliativfachkräfte aus der Krankenpflege sowie Mitarbeiter psychosozialer Berufsgruppen behandeln und begleiten schwerstkranke Kinder und Jugendliche bis zuletzt in ihrem eigenen Zuhause und stehen den Betroffenen rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite. Dieses Angebot schafft in einer schwierigen Zeit für die Betroffenen Sicherheit. Die SAPV für Kinder und Jugendliche Göttingen ist Mitglied im niedersachsenweiten Betreuungsnetz für schwerkranke Kinder und Jugendliche Hannover.

Die "Elternhilfe" beteiligt sich im Rahmen der psychosozialen Versorgung im Göttinger Team.

Näheres unter www.kinderpalliativzentrum-goettingen.de